Das Bobath-Konzept

Bei der Behandlung von Menschen mit neurologischen Störungen ist das Bobath-Konzept eine der verbreitesten Therapieformen. Es wurde von Berta und Karel Bobath entwickelt und beruht auf der Annahme der „Umorganisationsfähigkeit“ (Plastizität) des Gehirns d. h., dass gesunde Hirnregionen die zuvor von den erkrankten Regionen ausgeführten Aufgaben neu lernen und übernehmen können.