Myofunktionelle Therapie

Bei einer myofunktionellen Störung sind Muskelspannung und Bewegungsmuster der äußeren und inneren Mundmuskulatur in einer Weise gestört, dass es zu

  • falscher Zungenruhelage
  • falschem Schluckmuster und/oder
  • Aussprachestörungen (meist s, sch, aber auch bei d, t, l, n)

kommen kann.

Die Therapie einer myofunktionellen Störung beinhaltet deshalb die Korrektur und/oder Verbesserung der (Fehl-) Funktionen von Kau- und Gesichtsmuskulatur. Im Vordergrund steht die Veränderung des Schluckmusters und die Kräftigung der Zunge sowie die Verbesserung der Artikulation.